Otto-Lilienthal-Schule mein Bild

mobile sonderpädagogische Hilfe- Was ist das? 

Die msH ist ein Angebot der sonderpädagogischen Förderzentren an Eltern und Erzieher. 

Die msH-Mitarbeiter (Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Sonderschullehrer) bieten fachkompetente Diagnostik, Beratung und Förderung an.

Die Dienste der msH können angefordert werden für Kinder im Vorschulalter mit Auffälligkeiten in den Bereichen Kognition, Motorik, Sprache, Wahrnehmung und sozial-emotionales Verhalten.

Sie sind gedacht für Kinder, bei denen ein Förderbedarf in diesen Bereichen feststellbar ist, aber mit Durchführung entsprechender Fördermaßnahmen ein Verbleib im Regelkindergarten und eine spätere Einschulung in die Regelschule zu erwarten ist. 

Der Einsatz der msH-Dienste kann von Eltern oder von Erziehern (das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt) beantragt werden:

Der Antrag wird an das Förderzentrum geschickt oder den msH-Mitarbeiterinnen direkt übergeben. Es folgt ein Gespräch mit dem Fachpersonal, den Eltern und die erste Kontaktaufnahme mit dem Kind.

Nach einer eingehenden Diagnostik werden dem festgestellten Förderbedarf entsprechende individuell abgestimmte Therapie- und Fördermaßnahmen empfohlen. 

Die mobilen sonderpädagogischen Hilfen arbeiten kooperativ mit den Kindergärten und anderen Fachdiensten zusammen. 

Die Tätigkeit und Inanspruchnahme der msH ist für Eltern und Erzieher kostenlos.